Welches Fett für die Heißluftfritteuse?

Welches Fett kann in der Heißluftfritteuse verwendet werden?

Nach dem Kauf einer Heißluftfritteuse stellt sich als erstes die Frage danach, welches Fett in dem Gerät verwendet werden sollte und ob ein Spezialfett angeschafft werden muss. Da nur 1-2 Esslöffel Öl beziehungsweise Speisefett in die Heißluft Fritteuse gegeben werden müssen um das gewünscht knusprige Ergebnis zu erzielen, wäre die Anschaffung eines speziellen Öls, welches ausschließlich für die Fritteuse genutzt wird, nicht grade lohnenswert.

Heißluftfrittieren: Eine saubere, unkomplizierte Sache

Welches Fett für die Heißluftfritteuse?Wer einmal eine normale Fritteuse daheim hatte, weiß, dass reines Frittier Fett in Eimern erworben werden kann und dementsprechend das Befüllen der Fritteuse zu einersehr schmutzigen und fettverschmierten Angelegenheit werden kann. Auch das Frittieren selbst verursacht einen Fettfilm sondergleichen, der auch wieder entfernt werden will. All diese Nachteile können mit dem Kauf einer Heißluft Fritteuse umgangen werden, denn diese benötigt für ein genauso knusprig leckeres Frittier Ergebnis nur ein bis zwei Esslöffel pflanzliches Speiseöl, welches ganz ohne Probleme aus dem haushaltsüblichen Flaschen eingefüllt werden kann. Demnach ist eine Anschaffung einer solchen modernen Friteuse mittelfristig auch billiger, nachzulesen in unserem Ratgeber.

Die Lagerung riesiger, raumintensiver Behältnisse für das Frittier Fett entfallen, auch wird die Küche nicht mit einem Fettfilm überzogen und das Reinigen erledigt sich binnen weniger Minuten. Pflanzliches Speiseöl kann in jedem Supermarkt in praktischen, kleinen Flaschen oder Gebinden erworben werden und steht in den meisten aller Fälle so oder so schon im Küchenregal. Dementsprechend entfällt auch der Aufwand einen Handel zu finden, welcher Frittier Fett führt und die schweren Eimer nach Hause und wohlmöglich noch mehrere Etagen die Treppe hoch in die Wohnung zu transportieren.

So gut wie alle gängigen Speiseöle sind nutzbar

Welches Fett für die Heißluftfritteuse nutzen? Am besten können pflanzliche Speiseöle in der Heißluft Fritteuse verwendet werden, da diese in dem meisten Fällen recht geschmacksneutral und sogar gesund sind. Kokos, Rapsöl oder Sonnenblumenöl sind dabei die gängigsten Vertreter dieser Öle. Auch Butterschmalz kann zum Frittieren genutzt werden. Auf keinen Fall hitzebeständig genug sind Butter, Margarine oder Olivenöl. Je nachdem, welcher Geschmack präferiert und welches Gericht zubereitet wird oder welches Öl der eigenen Gesundheit am zuträglichsten ist. Tierische Speisefette sind als Frittier Fett zumeist weniger geeignet, da sie nicht so geschmacksneutral sind und die Geruchsentwicklung während des Frittier Vorganges dementsprechend recht hoch ist. Auch sind Speiseöle und –fette tierischen Ursprungs nicht so hitzestabil und halten die hohen Temperaturen des Frittierens nicht Stand, so dass es zu einem eher unbefriedigenden Ergebnis kommt.

Öl in kleinen Mengen ist sogar gesund

Fett für die HeißluftfritteuseEin hochwertiges Speiseöl in wohldosierter Menge ist sogar gesund, da es dem menschlichen Körper leichter fällt gewisse Vitamine und Mineralstoffe aufzuspalten und zu verwerten, wenn sie zusammen mit Öl verzehrt werden. Die Menge von ein bis zwei Esslöffeln ist dabei auf den ganzen Taggerechnet eine ideale Menge an Öl. Hierbei sollte jedoch darauf geachtet werden, dass es gesündere und weniger gesunde Öle gibt, je nachdem, ob dieser Faktor beim Frittieren in der eigenen Familie eine Rolle spielt kann durch eine Heißluftfritteuse also eine gesunde Mahlzeit zubereitet werden. Vor allem im Vergleich zur herkömmlichen Fritteuse ist die Heißluftfritteuse also ein echter Gewinner, nicht nur, dass extrem viel weniger Fett benötigt wird, auch ist das verwendete Fett gesundheitsförderlich.


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.